Raus aus der Zeitmanagement-Falle!

Die Zeitmanagement-Falle

“Manage Deine Zeit – und alles wird gut.”

Haben Sie diesen Quatsch auch schon mal gehört? Der Klassiker und die Grundlage vieler Zeitmanagement-Seminare wird leider auch durch permanente Wiederholung nicht richtiger.

Schaut man sich um, bekommt man sowieso die Befürchtung, Zeitmanagement würde nach dem olympischen Motto Citius, altius, fortius (Deutsch: Schneller, höher, stärker) betrieben.

Wird es eng, legt man eben noch eine Schippe drauf. Der nächste Planer. Das neueste Tool. Die ultimative App. Und zukünftig alles papierlos.

Hat dieses Zeitmanagement jemals funktioniert? Vielleicht. Funktioniert das Heute? Wahrscheinlich nicht.

Selbst “Zeitmanagement-Papst” Lothar Seiwert macht sich in seinen neueren Publikationen (z.B.: Ausgetickt: Lieber selbstbestimmt als fremdgesteuert. Abschied vom Zeitmanagement) Gedanken über die Sinnhaftigkeit seiner Bemühungen zum Zeitmanagement.

Die Lösung

Die Lösung liegt in der Organisation der Arbeit durch gezielte Strukturierung und dem Aufbau persönlicher Erfolgssysteme, die zu Ihnen und zu Ihrer Arbeit passen.

Lösen Sie sich vom Gedanken, ständig mehr und schneller arbeiten zu müssen und beschäftigen Sie sich mit Ihrem persönlichen Erfolgssystem.

„Das System verrichtet die Arbeit. Der Mensch betreibt das System.“

Michael E. Gerber

Mit einem persönlichen Erfolgssystem gelingt die Flucht aus der Zeitmanagementfalle.

Statt sich selbst durch immer neue Zeitmanagementmethoden zu optimieren, fokussieren Sie sich darauf, die Leistung Ihres Systems zu verbessern.

Die Umsetzung kostet Zeit. Doch mit jedem neuen Element, ergibt sich eine positive Erfolgsrückkopplung.

Vorteile

Positive Rückkopplung entsteht dann, wenn Wirkung und Rückwirkung sich gegenseitig verstärken. So bringt beispielsweise ein systematisierter und dokumentierter Ablauf in der Kundenbetreuung Zeitersparnis und bessere Ergebnisse. Diese Zeitersparnis kann für die nächsten Überlegungen genutzt werden, die ebenfalls wieder zu einer Zeitersparnis führen. Einmal in Gang gesetzt, nimmt das Erfolgssystem Fahrt auf und hilft Ihnen, täglich besser und gelassener zu werden.

Das Gegenteil, also eine negative Rückkopplung, lässt sich ebenfalls beobachten. Bei manchen Unternehmern fehlen beispielsweise die Ressourcen, Interessentenanfragen zeitnah zu bearbeiten. Dies führt zu Reklamationen. Diese wiederum erzeugen zusätzlichen Aufwand, so dass die ohnehin knapp bemessene Zeit noch weniger wird. Durch die nun abermals verringerte Zeit, erhöht sich die Zahl der Reklamationen und so weiter. Ein Teufelskreislauf entsteht.

Seminarhinweis

Schon viele Angestellte und Unternehmer legten auf dem Seminar “Erfolgreiche Selbstorganisation” den Grundstein für Ihr eigenes Erfolgssystem.

Weitere Information finden Sie hier ( … Klick )